22.07.2019 | Meldungen

5. Helmut-Pöstges-Charity-Turnier

Lessing-Gymnasium gewinnt Titel zum dritten Mal in Folge

Die Schüler des Lessing-Gymnasiums haben zum dritten Mal hintereinander den Helmut-Pöstges-Charity-Pokal gewonnen! Für den guten Zweck lässt die Fortuna jährlich in der Woche vor den Sommerferien die Schüler ihrer drei Kooperationsschulen in einem Turnier gegeneinander antreten. Dabei sollen die Kinder und Jugendlichen zum einen durch gesammelte Punkte ihrer Teams Spenden sammeln und zum anderen lernen, sich sozial zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen. Die gesammelten Spenden gehen in diesem Jahr an den Ambulanten Kinderhospizdienst.

Ähnlich wie stationäre Kinderhospize ist die ambulante Kinder- und Jugendhospizarbeit auf die Begleitung der gesamten Familie ab der Diagnose einer lebensverkürzenden Erkrankung fokussiert. Hierbei ist auch eine Betreuung über den Tod der Kinder hinaus eingeschlossen. Unterstützung und Förderung der Selbsthilfe der Familien sind zentrale Punkte, zu denen unter anderem auch Informationen über bzw. Vermittlung an andere Institutionen und die individuelle Trauerbegleitung gehören.

Der soziale Charakter ist auch für die Namensgebung des Turniers bzw. des Wanderpokals, den die erfolgreichste Schule erhält, entscheidend. Das gesellschaftliche und persönliche Engagement für junge Menschen und deren Persönlichkeitsentwicklung des verstorbenen, langjährigen Fortuna-Jugendobmanns Helmut Pöstges war außergewöhnlich. Er war nicht nur Ehrenmitglied des Vereins, sondern erhielt für seine besonderen Verdienste sogar das Bundesverdienstkreuz. Diese Persönlichkeit wird weiterhin als Vorbild für die Jugendarbeit bei der Fortuna und ihren Partnern dienen.

Der Wanderpokal findet nun seinen Platz im Lessing-Gymnasium, das das Turnier zum dritten Mal hintereinander gewinnen konnte. Die Endplatzierungen werden jeweils durch die Ergebnisse der drei parallel stattfindenden Jahrgangsturniere (Klassen 5 bis 7, Klassen 8 und 9 sowie ab Klasse 10) ermittelt. Ehrenamtler des AKHD unterstützten die jungen Sportler den ganzen Tag über, dazu steuerte fruiton eine Spende von 100 Äpfeln und 100 Bananen für die Spieler bei – ein rundum gelungenes Turnier für einen guten Zweck.